Skip to main content

Bäume

… sind für uns nicht nur Sauerstoffproduzenten, sie sind zugleich Gestaltungselemente, Schattenspender, Lebensräume, Sichtschutz, Luftfilter und oft mit der Geschichte der Besitzer fest verwurzelt. Oberstes Ziel ist für uns daher der Erhalt und die Pflege des Baumbestandes.

Um Bäume gesund und somit verkehrssicher zu erhalten ist eine jährliche Kontrolle gesetzlich vorgeschrieben (Verkehrssicherungspflicht). Um offensichtliche Gefahren, die von Bäumen ausgehen können (z. B. Totholz, abgebrochene Äste, fehlende Standsicherheit), frühzeitig zu erkennen und ggf. entsprechende Gegenmaßnahmen ergreifen zu können, ist eine jährliche Kontrolle der Bäume, die sogenannte visuelle Baumkontrolle, erforderlich.
Eine solche Baumkontrolle, die für den ungeübten Laien oft schwer zu leisten ist, kann durch unseren  FLL-zertifizierten Baumkontrolleur fachkundig und gerichtsfest durchgeführt und  dokumentiert werden.
Auch die Gehölzwertermittlung in Streitfragen, die Begründung von Fällanträgen und die Beurteilung von Versicherungsschäden gehört zu unserem Portfolio.

Zur Verkehrssicherung und für die Gesunderhaltung Ihres Baumbestandes ist es möglicherweise erforderlich, baumpflegerische Maßnahmen zu ergreifen. Je nach Erfordernis führen wir für Sie Kronenpflege, Kronenrückschnitte und Kronenauslichtungen nach den Anforderungen der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e. V. (FLL) durch. 
Aus Gründen der Verkehrssicherheit, für die Freiräumung eines Baufeldes oder wenn die Größe des Baumes eine unzumutbare Einschränkung für den Besitzer bedeutet, ist eine Baumfällung oft nicht zu vermeiden.  Hier unterstützen wir Sie gerne bei der Stellung von Fällanträgen und der damit verbundenen fachlichen Begründung.
Wir erbringen für Sie jede Art von Baumfällarbeiten und wenden hierbei die entsprechenden Fällmethoden an:
Bei ausreichenden Platzverhältnissen wird eine Ganzbaumfällung vorgenommen. 
In den überwiegend eng bebauten urbanen Bereichen kommt jedoch in der Regel eine stückweise Abtragung der Bäume mit Hilfe einer Hubarbeitsbühne oder eines Hubsteigers zum Einsatz.
Besonders beengte Situationen , z. B. in Hinterhöfen, verlangen allerdings nach einer besonderen Fachkunde. Hier kommt nur die Verwendung der Doppelseilklettertechnik in Betracht, bei der ein Baumpfleger  in den Baum klettert und Äste und Stammholz Stück für Stück abträgt. Diese baumschonende Technik ist auch für die Baumpflege geeignet. Totholz kann so gezielt entnommen und die Krone ausgelichtet oder eingekürzt werden.
Besteht bei einem erhaltenswerten Baum die Gefahr, dass Kronenteile auseinander brechen, so setzen wir hier Sicherungssysteme nach dem neusten Stand der Technik ein. Durch die  Verbindung der verschiedenen Kronenteile wird das Ausbrechen verhindert, bzw. ausgebrochene Kronenteile werden aufgefangen und so eventuelle Personen- oder Sachschäden verhindert.